MORINGABAR - HAMBURG
MORINGABAR - HAMBURG

Moringa für Alle
Alle für Moringa!

Einzigartige Spitzen-Qualität aus Teneriffa

Blog

Literatur über Moringa

Moringa – und der Mensch blüht auf

Moringa ersetzt Multivitamin- und Mineralstoffpräparate. Auf eine Pflanze kann man kein Patent anmelden und exklusiv Profit erwirtschaften. Daher fristet Moringa NOCH ein Dornröschendasein. Denn: Moringa ist die nährstoffreichste Pflanze der Welt mit mehr als 90 gesundheitlich bedeutsamen Vitalstoffen und damit eine „Vitalstoffbombe“. Professor Dr. Klaus Becker von der Universität Hohenheim nennt Moringa „den Cinderella-Baum“, ein Märchen, das darauf wartet, wahr zu werden. Professor Claus Barta betrachtet Moringa „als wichtigste Pflanze der Menschheitsgeschichte, weil ihre Blätter alle Nährstoffe, an denen es fehl- und unterernährten Menschen mangelt, in hoher Konzentration enthalten. Wer Moringa isst, braucht sich keine Gedanken mehr um eine optimale Nährstoffversorgung machen. Denn die mit Abstand nährstoffreichste Pflanze der Welt enthält mehr als 90 gesundheitlich bedeutsame Nährstoffe im natürlichen Verbund, mit synergistischen Effekten, und ist damit optimal bioverfügbar.   

Moringa, das ist eine „Symphonie der Nährstoffe“, aus der sich der Organismus das aussuchen kann, was er braucht. Moringa ist ein Geschenk des Schöpfers an die Menschheit in einer Zeit der Not. Auch auf der psychischen Ebene wirkt Moringa. Der Moringa-Baum schenkt Dir Liebe, Frieden, Freude und Dankbarkeit.  

Moringa, ein Baum der die Verfügbarkeit von Nährstoffen durch das Wachstumshormon Zeatin verachtfacht. Moringa enthält den Rekordwert von 75000 ORAC-Einheiten (Teneriffa-Moringas), dem Messwert vom antioxidativen Potenzial. Antioxidanzien fangen freie Radikale, aggressive Sauerstoffverbindungen, die zu chronischen Krankheiten wie Diabetes, Rheuma und Krebs führen können.

Moringa wird auch als Pflanze der Superlative bezeichnet. Ich nenne sie: Das Schweizer Armeemesser der Naturheilkunde, weil sie als Adaptogen für ein breites Wirkspektrum steht, in der indischen Weisheitslehre Ayurveda, der „Lehre vom langen und gesunden Leben“, ist sie für mehr als 300 Gesundheitsstörungen „zuständig“. Daher ist Moringa ein Baum „für alle Fälle“, prophylaktisch und therapeutisch. Adaptogene optimieren alle körperlichen und seelischen Prozesse.

Wenn Sie anfangen, Moringa zu essen, haben Sie das Gefühl, als wenn lang ersehnter Regen endlich auf ein ausgedorrtes Stück Land fällt. Das Leben, die Lebenskraft wird wieder erweckt. Viele denken, sie sind gesund, weil sie nicht krank sind. Strahlende Gesundheit ist etwas anderes, das ist: jeden Tag aufwachen und die Welt umarmen wollen. Denn:  Du kannst nichts vermissen, was Du nicht kennst. Einfach ausprobieren!

Wertvolle Inhaltsstoffe

Moringa enthält:

  • doppelt so viel Eiweiß wie Soja
  • 7-mal so viel Vitamin C wie Orangen
  • 4-mal so viel Vitamin A wie Karotten
  • Doppelt so viel Magnesium wie Braunhirse
  • 17-mal so viel Kalzium wie Milch
  • 25-mal so viel Eisen wie Spinat
  • 15-mal so viel Kalium wie Bananen
  • 7-mal so viel Vitamin B1 und B2 wie Hefe
  • 6-mal so viele Polyphenole wie Rotwein
  • 4-mal so viel Folsäure wie Rinderleber
  • 4-mal so viel Vitamin E wie Weizenkeime
  • Doppelt so viele Faserstoffe wie Weizenvollkornprodukte
  • 1,5-mal so viele essenzielle Aminosäuren wie Eier mit idealem Aminosäureprofil
  • 26 antientzündlich wirkende Substanzen
  • 46 Antioxidanzien
  • Hohe Anteile hochwertiger Fettsäuren Omega-3, -6 und -9
  • Herzschützende mittelkettige Fettsäuren MUFs
  • Den Höchstwert an Chlorophyll, der je gemessen wurde
  • Die Wunderstoffe Zeatine und Salvestrole

In der Ayurveda heißt Moringa „Lebensspender“ und „Geschenk des Himmels“. Prof. Dr. Klaus Becker, Universität Hohenheim: „Moringa hätte ihn mit Sicherheit erhalten: einen multidimensionalen Nobelpreis für Pflanzen.“ Außerdem schreibt er: „Der Moringa-Baum ist außerordentlich hilfreich gegen ernährungsbedingte Krankheiten – ein Phänomen unter den Nahrungs- und Heilpflanzen.“ Kreuzblütler (wie Moringa) enthalten laut Professor Walter Veith mehr Krebshemmer, als jede andere Pflanzenfamilie zu bieten hat. Einige dieser krebsvorbeugenden Phytostoffe wie Sulfide, Flavonoide, Glucarate, Karotinoide, Cumarine, Monterpene, Triterpene, Phenolsäuren, Indole und Isothiocyanate kommen auch in anderen Pflanzen wie Brokkoli und Meerrettich vor, aber nicht so gehäuft wie in Moringa. Der Verzehr von Kreuzblütlern aktiviert im menschlichen Organismus ganz spezielle Enzyme, die den Körper von schädlichen Stoffwechselprodukten befreien und eine große Reinigungswirkung vollbringen. Ebenso wie Salvestrole und Catechine in Moringa reduzieren sie nachweislich das Krebsrisiko.   

Hier einige Zitate aus Afrika/Entwicklungsländern

  • Moringa, Mutters bester Freund
  • Moringa ist der grüne Diamant für Afrika und andere Entwicklungsländer (Dr. Jean-Baptiste Nduwayezu, Botswana)
  • Nebedaye = niemals sterben (Moringa-Name in Afrika)
  • Moringa, der Baum des ewigen Lebens
  • Moringa kann Leben retten. Sie heißt daher bei uns Malunggay = Lebensretter (Alice Ilaga, Landwirtschaftsministerium der Philippinen)